Namibia – Land, Menschen, Wetter & Kultur

Namibia - Land, Wetter & Kultur

Namibia ÔÇô Der K├╝stenstaat

Die Republik Namibia ist ein d├╝nn besiedelter Staat an der K├╝ste des atlantischen Ozeans. Der Staat grenzt an Botswana, Sambia, Angola und S├╝dafrika. Die Amtssprache ist zwar Englisch, dennoch sprechen viele Teile der Bev├Âlkerung Afrikaans, Bantu, Khosai und sogar Deutsch. Die Geographie des Landes ist durch die im Osten liegende Kalahari-W├╝ste und dem atlantischen Ozean im Westen gepr├Ągt. Auf einer Fl├Ąche von 824.116 km┬▓ leben rund 2.128.000 Einwohner. Namibia ist das einzige s├╝dafrikanische Land, das eine Winterzeit besitzt. Es herrscht ein trockenes und hei├čes Klima. Die durchschnittliche Tagestemperatur in den Sommermonaten betr├Ągt rund 30 ┬░C. Nachts fallen die Temperaturen deutlich ab. Im den Wintermonaten sogar bis zum Gefrierpunkt.

Das Wetter in Namibia

Durch das Klima werden gro├če Teile der Landschaft durch Dornstrauchsavannen und trockenen Gr├Ąsern dominiert. Vegetation l├Ąsst sich hier kaum verzeichnen. Nur im ├Ąu├čersten Norden gibt es dichte Waldbest├Ąnde und Sumpfgebiete. Namibia verf├╝gt dennoch ├╝ber eine gro├če Artenvielfalt. Damit diese erhalten bleibt, sind rund 13% des Territoriums Schutzgebiete. Hier leben unter anderem Leoparden, Geparden, Elefanten, L├Âwen, Giraffen und Zebras. An der K├╝ste gibt es au├čerdem eine Vielzahl an Vogelarten. Darunter Pelikane, Flamingos und Seeschwalben. In den Sumpfgebieten leben Nilkrokodile und Klappschildkr├Âten. Viele Arten sind bis heute vom Aussterben bedroht.

Anreise und Kultur

Namibia verf├╝gt ├╝ber mehr als 19 Flugh├Ąfen. Viele davon besitzen allerdings keine asphaltierten Rollbahnen und gelten teilweise als gef├Ąhrliche Landepunkte. Die bekanntesten Flugh├Ąfen sind der Hosea Kutako Flughafen und der Eros Flughafen. Beide liegen nahe der Hauptstadt Windhoek. Als deutscher Staatsb├╝rger ben├Âtigt man in Namibia kein Visum. Ein aktueller Reisepass gen├╝gt. Fl├╝ge eignen sich am besten, um durch die Republik zu reisen. Zwar k├Ânnen auch Wagen gemietet werden, dennoch sind Fl├╝ge innerhalb des Staates nicht teuer und es wird viel Zeit gespart. Wer dennoch mit einem Mietwagen unterwegs ist, sollte die trotz der erlaubten Geschwindigkeit von 120 km/h, nicht schneller als 80 km/h fahren. Vor allem auf den unzureichend gesicherten Schotterstra├čen. Die Beschaffenheit der Stra├čen kann auf keinen Fall mit deutschen Stra├čen verglichen werden.

Hotels und Ferienanlagen

Durch die lange K├╝ste und den wundersch├Ânen Str├Ąnden, ist Namibia auch f├╝r Touristen sehr gut geeignet. Zahlreiche Hotels und Ferienanlagen wurden hier gebaut und der Staat ist mittlerweile stark Tourismus abh├Ąngig. Kulturell bietet vor allem die Hauptstadt Windhoek so einiges. Hier befindet sich das namibische Nationalmuseum. Es bietet mehr als 1,5 Millionen zoologische Exemplare und rund 4100 Kunstgegenst├Ąnde. Es hat t├Ąglich ge├Âffnet. Die Stadt bietet dar├╝ber hinaus zwei imposante Kirchen. Eine weitere Sehensw├╝rdigkeit stellt der im Norden liegende, 22.275 km┬▓ gro├če Etosha-Nationalpark. Hier leben 114 S├Ąugetierarten, 110 Reptilienarten, 340 Vogelarten und 16 Amphibienarten. Die Tageskosten belaufen sich pro Person auf 80 N$, also rund 8 Euro.