Typische afrikanische Polenta in Botswana


afrikanische Polenta in Botswana

Im Gegensatz zu einigen anderen Ländern in Afrika hat Botswana nach der Befreiung von der englischen Kolonialherrschaft eine sehr fortschrittliche und stabile Entwicklung genommen. Das Land wurde weder durch nennenswerte Unruhen noch große wirtschaftliche Einbrüche heimgesucht. So war es Botswana auch möglich, für den Tourismus aus dem Ausland, aus Europa, Amerika und Australien, aber auch aus Südafrika, beste Voraussetzungen zu schaffen. Hinzu kommt die große Gastfreundlichkeit und Aufgeschlossenheit der Menschen. In Botswana wird hervorragend alles getan, damit sich die reisenden Gäste wohlfühlen. Das ist so, wenn in einem Hotel abgestiegen wird oder auch, wenn eine Safari gebucht wird. Immer wird für leibliches Wohlbefinden, für Erlebnisse und auch für alle erdenklichen Bequemlichkeiten gesorgt.

Wer ein so fernes Land bereist, möchte die Neugier natürlich auch auf die Kochtöpfe ausdehnen, und auf deren Inhalte, die für das Land typisch sind. Nun hat Botswana nicht so eine bekannte eigenständige Küche wie manches andere Land. Die Speisen in Botswana sind von vielen ausländischen Einflüssen geprägt, die im Laufe der Vergangenheit ins Land Eingang gefunden haben. Gemüse liebt man in Botswana auf jeden Fall und auch Rindfleisch und Huhn.

So besteht auch die afrikanische Polenta, die man in Botswana sehr verbreitet bekommen kann aus mehr als nur Mais. Die Polenta in Botswana wir in den dort typischen Varianten aus Sorhum, Bogobe und Phutu bereitet. Die Grundgetreide für die afrikanische Polenta in Botswana sind Hirse und natürlich der Mais. Es gibt die afrikanische Polenta in Botswana auch jeweils gesondert aus Hirse oder aus Mais.

Wird die afrikanische Polenta nur aus Hirse bereitet, heißt sie Mabele, Wenn die Grundlage der Mais für die afrikanische Polenta ist, nennt man sie Phaletshe. Wie es in Botswana üblich ist, kann zum breiigen Gericht, wie afrikanische Polenta, auch Fleisch gereicht werden. Das Fleisch, meist Huhn oder Rind, ist dann allerdings sehr scharf gewürzt. In der Regel wird zum Würzen sehr scharfes Curry für alle Fleischspeisen in Botswana genommen.

Dazu kann Wasser, Wein oder auch ein Bier getrunken werden. Trinken ist zu den scharfen Gerichten in Botswana schon unbedingt angesagt, denn sie sind wirklich sehr feurig. Auch die afrikanische Polenta selbst wird in Botswana alles andere als nur mild bereitet. Mit kräftigen Gewürzen wird hier nicht gegeizt. Es schmeckt jedoch ausgezeichnet.